Die Neuromuskuläre Therapie (NMT) hat sich in den vergangenen 60 Jahren  zu einer anerkannten und effektiven Methode entwickelt, mithilfe derer verschiedene Arten von Verletzungen und chronischen Schmerzen diagnostiziert, behandelt sowie diesen vorgebeugt werden kann. So findet die NMT inzwischen große Beliebtheit unter den dafür ausgebildeten Therapeuten, die es ermöglichen durch ein umfangreiches Verständnis der Biomechanik und der physischen Struktur des Körpers, den Patienten mit NMT-Techniken bei der Heilung zu unterstützen. 
Die NMT umfasst die manuelle Anwendung spezifischer Druck-und Gleittechniken zur Diagnose und Therapie von Weichgewebedysfunktionen. Mit dieser Methode kann eine Entspannung des betroffenen Gewebes und in der Folge eine Schmerzlinderung herbeigeführt werden. So wird die NMT heutzutage nicht mehr nur im Bereich der Massage-Therapie angewendet, sondern ebenfalls in der Schmerztherapie, Ergotherapie, Physiotherapie, Krankenpflege, Zahnmedizin, Chiropraktik, Osteopathie, sowie in anderen medizinischen Fachrichtungen.


Wirkungen

  • Verringerung/ Beseitigung von myofaszialen Schmerzen
  • Wiederherstellung der physiologischen Funktion von Muskeln, Faszien, und Bindegewebe
  • Verbesserung der Gewebetrophik
  • Verbesserung der Blut- und Lymphdrainage
  • Verbesserung von Haltungs- und Bewegungsmustern
  • Reflektorische Beeinflussung innerer Organe